Home

Unser Leitspruch von Mark Twain:

IN ZWANZIG JAHREN WIRST DU DIE DINGE BEREUEN, DIE DU NICHT GETAN HAST UND NICHT DIEJENIGEN, DIE DU GETAN HAST. ALSO WIRF DIE LEINEN LOS. VERLASSE DEN SICHEREN HAFEN. SPÜRE DEN PASSAT IN DEINEN SEGELN. WAGE ES. TRÄUME UND ENTDECKE!

Letzte Beiträge

Zwischenstopp in Brandon

Zwischen Winnipeg und Calgary liegen zwar auf direktem Weg gut 1300km, aber nicht so sehr viele Attraktionen. Das Beeindruckende ist die Landschaft. Wir nehmen zusätzlich mit, was uns auffällt und reizt. So zum Beispiel eine Restaurantempfehlung aus unserem Reiseführer in Brandon. Wir waren beide schon sehr lange nicht mehr gut indisch essen, da kam uns The Chilli Chutney gerade recht. Wir sind gemütlich in Winnipeg aufgebrochen und auch ebenso gemütlich nach Westen gefahren. Gelegentlich kam eine Kurve, da muss man dann schon aufpassen, dass man keine verpasst… Ansonsten war die Strecke ziemlich gerade. 

In Brandon gibt es alles, was man so braucht, ist auch die zweitgrößte Stadt der Provinz Manitoba. Ansonsten steppt jetzt nicht gerade der Bär. Der Umweg hat sich dennoch gelohnt – das Essen war fantastisch und Brandon ist einfach nett. Nach einem kleinen Stadtbummel haben wir uns ein wenig im Park herumgetrieben und uns mit einer unheimlich freundlichen Dame unterhalten. Im Hintergrund sind währenddessen ein paar Biber umhergeschwommen.

Überhaupt haben wir bisher sehr viele sehr nette Kanadier kennengelernt. Auf den Campingplätzen kommt man schnell und einfach ins Gespräch, die wichtigsten Fragen sind immer „woher“ und „wohin“. Also nicht viel anders als am Ankerplatz oder in einer Marina. Sobald wir erzählen, dass nur unser Auto aus den USA kommt, geht natürlich die Fragerei los, wie wir denn dann hierher kommen. Bisher wurden wir immer interessiert nach unserer Route gefragt und unheimlich viele kennen Europa, waren schon dort (nicht mit der Army!) oder haben Eltern/Ehepartner (die Dame in Park) oder sonstige Verwandte, die dort geboren sind, die Mehrheit bisher hat deutsche Wurzeln. So haben wir z.B. auch von einer Familientrennungsgeschichte zwischen Weltkrieg und Mauerbau gehört – wohl eine typisch deutsche Geschichte, so der Sohn des nach Kanada ausgestoßenen Familienmitglieds. Der dadurch der einzige war, der außerhalb der Mauer sein Leben leben konnte.

Da sehr viele den Sommer nutzen, Kanada zu durchqueren, läuft man sich gelegentlich über den Weg und kann Infos austauschen, auch ein wenig ähnlich wie beim Segeln 😉 Wir sind schon gespannt, wenn wir unterwegs noch alles wiedersehen, zumindest eine Verabredung kurz vor Calgary haben wir jetzt schon für Anfang Juli.

  1. Winnipeg Schreibe eine Antwort
  2. durch Wald und Seenland Schreibe eine Antwort
  3. Thunder Bay Schreibe eine Antwort
  4. Algonquin und weiter westwärts Schreibe eine Antwort
  5. Ottawa Schreibe eine Antwort
  6. Regen und sattes Grün um uns Schreibe eine Antwort
  7. Montréal Schreibe eine Antwort
  8. weiter nach Norden Schreibe eine Antwort
  9. zweimal Manhattan Schreibe eine Antwort
  10. Unterwegs Schreibe eine Antwort
  11. Natur pur Schreibe eine Antwort
  12. Fertig! 2 Kommentare
  13. Autopflege Schreibe eine Antwort
  14. jetzt sind wir polizeibekannt Schreibe eine Antwort